Menü aufklappen


Stipendien

Stipendien sind eine sehr gute Art der Finanzierung, da es sich hierbei um einen vollen Zuschuss handelt. Dazu müssen Sie sich – teilweise mehrstufigen – Auswahlverfahren stellen, bevor sie eine Zu- oder auch eine Absage für das angestrebte Stipendium erhalten.

Stipendien werden von vielen unterschiedlichen Institutionen vergeben, zum Teil  auch von regionalen Unternehmen. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Stipendien vor:

 

Deutschlandstipendium

Eine Möglichkeit zur Finanzierung des Studiums ist das Deutschlandstipendium. Mit dem Deutschlandstipendium unterstützt die Bundesregierung begabte und leistungsfähige Studierende.

Das Deutschlandstipendium ist ein Teilstipendium mit 300 € monatlich, das man auch neben dem BAföG erhalten kann (BAföG ist eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, siehe Studienkredite und Bildungsfonds). Gefördert werden sollen Begabung und Leistung, aber auch gesellschaftliches Engagement oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände können berücksichtigt werden. Die Bewerbung erfolgt direkt bei der FH Westküste, die auch das Auswahlverfahren übernimmt.

An der FH Westküste ist Frau Sandra Klatte Ihre Ansprechpartnerin für mehr Informationen zum Deutschlandstipendium. Auf der Website der Hochschule finden Sie auch weiterführende Informationen zum Deutschlandstipendium.

 

Begabtenförderungswerke

Es gibt 13 staatlich geförderte Begabtenförderungswerke, die alle wichtigen gesellschaftlichen Gruppen repräsentieren. Die Stipendien werden in Höhe des BAföG-Satzes vergeben (BAföG ist eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, siehe Studienkredite und Bildungsfonds). Die Vergabe erfolgt allerdings als Vollzuschuss. Das heißt Sie müssen nicht wie beim BAföG 50 % der erhaltenen Leistung zurückzahlen. Die Höhe des Stipendiums hängt wie beim BAföG vom Einkommen der Eltern ab. Darüber hinaus gibt es ein Büchergeld in Höhe von 300 € monatlich, das allen Stipendiaten gewährt wird.

Neben der materiellen Förderung sollte die ideelle Förderung nicht unterschätzt werden. Von den Stiftungen werden u.a. Veranstaltungen, Sommerkurse und Workshops angeboten, die den Austausch mit anderen Stipendiaten fördern und Ihnen den Blick über den Tellerrand ermöglichen. Der Kontakt zu anderen und auch ehemaligen Stipendiaten ermöglicht Ihnen zudem den Ausbau Ihres Netzwerks.

Um ein Stipendium zu erhalten müssen Sie kein „Einserkandidat“ sein. Sie sollten aber gute Noten und auch soziales Engagement vorweisen können. Außerdem sollten Sie sich vor einer Bewerbung überlegen, welche Stiftung auch inhaltlich zu Ihnen passt.

Das Bewerbungsverfahren ist unterschiedlich. Sie können es auf den Websiten der einzelnen Stiftungen nachlesen.

Informationen sowie Links zu den einzelnen Stiftungen finden Sie unter www.stipendiumplus.de 

 

Spezialisierte Stiftungen

Neben den staatlich geförderten Stiftungen gibt es weitere kleine Stiftungen, die bspw. bestimmte Studiengänge oder Hochschulen fördern oder einen lokal oder regional aktiven Personenkreis adressieren. Zum Teil werden auch Teilstipendien oder Mentorenprogramme angeboten.

Eine individuelle Suche nach Stipendien ist bspw. möglich über

-       den Bundesverband deutscher Stiftungen auf www.stiftungen.org/

-       den Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.stipendienlotse.de

-       das Portal von ZEIT Verlagsgruppe und McKinsey & Company Inc. www.e-fellows.net/